Planung & Struktur


Blog

5 einfache Planungsbasics – Mit Freude und Leichtigkeit deinen Tag strukturieren

Tag strukturieren – mit Freude und Leichtigkeit

Deinen Tag strukturieren – Was kommt dir als erstes in den Sinn, wenn du an Planung und Struktur denkst? Vielleicht ein beengendes Gefühl. Ein Gefühl, von Unbeweglichkeit. Planung verknüpfst du mit starren Vorgaben und Einschränkungen? Als ob du in ein enges Korsett hinein gezwungen wirst, obwohl du dich doch eigentlich frei entfalten möchtest.

Tag strukturieren mit Leichtigkeit

Doch Planung bedeutet das genaue Gegenteil. Denn Planung schenkt dir Freiheit. Die Freiheit, dich entfalten zu können und dein Leben so zu gestalten, wie du es dir wirklich wünschst. Freiheit, um für deine Träume und Visionen loszugehen, die schon viel zu lange tief in deinem Herzen schlummern. Freiheit, um wirklich die Welt verändern zu können. Und genau das erreichst du, Schritt für Schritt, wenn du anfängst deinen Tag zu strukturieren.

In diesem Blogartikel gebe ich dir die 5 Grundlagen der Planung an die Hand. Diese Basics kannst du immer wieder anwenden. Egal, ob es um deine kurzfristige Tagesplanung, deine Wochenplanung oder deine langfristige Quartals- oder Jahresplanung geht.

Du möchtest mehr über die Planungsbasics und den wahren Sinn hinter Struktur und Planung erfahren? Dann hör doch in Folge 4 meines neuen Podcasts “Tschüss Chaos, Hallo Klarheit!” rein. Dort stellt die liebe Sina, die selbst vor einiger Zeit den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat, mir all ihre Fragen dazu, wie du endlich wieder mehr Freiheit und Leichtigkeit in deinen Businessalltag bringen kannst.

Was ist Planung überhaupt – und wie ist Planung eben nicht?

Auch, wenn es zunächst nicht so wirkt, Planung sorgt dafür, dass alles was dir wirklich wichtig ist, seinen Platz hat. Dazu gehört die Zeit mit deinen Liebsten, deine Me-Time, deine Gesundheit oder deine Finanzen. Alles bekommt den Raum und die Wertschätzung, die es verdient hat.

Struktur bietet dir einen Rahmen, der dir Orientierung und Halt gibt – in dem du dich sicher fühlen kannst. Und innerhalb dieses Rahmens kannst du dich vollkommen flexibel und frei bewegen. Und das ist der entscheidende Punkt. So kannst du die Planung als Freund und kleines Helferlein sehen. Bediene dich an ihrer Vielfalt und suche dir ganz nach deinem Geschmack die für dich passenden Kuchenstücke heraus. Nutze die Planung für dich und nicht gegen dich.

Deinen Tag strukturieren: Die 5 Planungsbasics

  1. Kenne dein Ziel – was ist die richtige Richtung?

    Wenn du dein Ziel nicht kennst, läufst du im wahrsten Sinne des Wortes Gefahr, in die falsche Richtung zu gehen. Wenn du deinen Plan bis ins kleinste Detail ausgetüftelt, aber das falsche Ziel im Navi eingegeben hast, nützt dir auch der beste Plan herzlich wenig. Die wichtigste Frage bei der Planung ist also: Wo möchte ich überhaupt hin? 

    Plane nicht einfach um der Planungs Willen. Es geht nicht darum, wie eine Marionette,  einen Punkt nach dem anderen von deiner To-Do-Liste zu streichen. Denn das sorgt maximal für einen kurzen Dopaminschub – weiter nichts. 

    Erst, wenn du dein Ziel kennst, kannst du dich auf den Weg machen. Doch ganz wichtig: Auch der Weg zu deinem Ziel ist kein starres Gerüst. Es ist vollkommen okay, sich auch einmal zu verfahren und ein paar Umwege zu nehmen, oder ein Stückchen vom ursprünglichen Weg abzukommen. Denn der Weg zum Ziel ist niemals eine starre, gerade Linie – sondern deine einzigartige und ganz persönliche Route deines Lebens.

    Du bist noch auf der Suche nach deinem Weg? Hier findest du 5 konkrete Fragen, um herauszufinden, wo du wirklich hin möchtest.

  2. Der ganzheitliche Blick – beachte jeden Lebensbereich

    Damit deine innere Balance im Gleichgewicht bleibt ist es wichtig, alle Lebensbereiche zu betrachten. Beachtest du nur dein Business, wird dein Lebensrad auf lange Sicht nicht rund laufen. 

    Frage dich selbst: Wie soll dein Leben wirklich aussehen? Beziehe diese Frage auf alle Lebensbereiche, nicht nur auf dein Business. Betrachte deine Ziele ganzheitlich und beziehe jede Facette deines Lebens in deine Vision mit ein.

    Was sind deine Wünsche und Träume? Wie soll deine Partnerschaft aussehen? Wie steht es um deine Me-Time? In welchen Bereichen möchtest du persönlich wachsen und dich weiterentwickeln? An welchem Ort befindest du dich? Wie sieht dein perfekter Tag aus? Verschaffe dir einen ganzheitlichen Überblick.

  3. Trenne die Planung von der Umsetzung

    Die Planung von der Umsetzung zu trennen bringt den Vorteil mit sich, dass du gar nicht mehr groß darüber nachdenkst, ob du eine bestimmte Sache jetzt angehst oder nicht. Die Umsetzungsenergie ist eine völlig andere, als die Planungsenergie. Du machst die Dinge einfach, ohne vorher deinen Schweinehund aus dem Tiefschlaf zu reißen. Das sorgt nicht nur für mehr Produktivität, sondern auch für viel mehr Leichtigkeit.

    Doch was bedeutet es, die Planung von der Umsetzung zu trennen? Wenn du deinen Tag strukturierst: Mache dir zuerst einen Plan und gehe zu einem anderen Zeitpunkt in die Umsetzung. Der Grund dafür ist einfach: Unbewusst trickst du damit deinen inneren Schweinehund aus und schiebst ungeliebte Dinge weniger vor dir her.

    Konkret bedeutet das: Wenn du deine Woche planen möchtest, beginne damit am Ende der vorherigen Woche – nicht erst montags. Setze dich spätestens sonntags hin und beginne mit der Planung. Möchtest du den kommenden Monat planen, mache das nicht erst, wenn der neue Monat schon begonne hat, sondern am Ende des jetzigen Monats.

  4. Verplane nicht deine gesamte Zeit

    Es gibt wohl kaum ein blöderes Gefühl in der Selbstständigkeit, als seinem eigenen Zeitplan hinterher zu rennen. Nimm dir also am besten direkt selbst den Druck und Stress, indem du nicht deine gesamte Zeit verplanst. So verschaffst dir Luft zum Atmen, wenn du den Plan mal wieder ohne das Leben gemacht hast.

    Verplane nur maximal  60-70% deiner Zeit, denn es kommt immer etwas dazwischen – versprochen. Das Leben ist dynamisch und verläuft selten nach Plan. Um dir einen Freiraum zu schaffen, in dem du flexibel auf die kleinen und manchmal auch etwas größeren Ausschläge des Leben reagieren kannst, lasse mindestens 30-40% deiner Zeit frei.

  5. Plane großzügig

    Insbesondere dann, wenn du gerade erst mit dem Thema Planung und Struktur einsteigst, solltest du deinen Tag großzügig planen und strukturieren. Das gleiche gilt auch für noch unbekannten Situationen. Egal, ob du ein neues Projekt startest, dich in ein unbekanntes Tool reinfuchst oder mit neuen Kunden oder Mitarbeitern zusammen arbeitest. 

    Das alles sind neue Situationen, bei denen man sich anfangs zeitlich gerne überschätzt. Außerdem wirst du immer wieder in Situationen kommen, auf die du schlichtweg keinen Einfluss hast. Und das ist auch vollkommen normal und überhaupt nicht schlimm. Doch um genau dann nicht unerwartet unter Zeitdruck zu gelangen ist es ratsam, von Anfang an einen großzügigen Zeitpuffer zu haben

    Planung ist wie Laufen lernen – mit der Zeit wirst du immer besser. Sobald du ein Gefühl für die neue Situation entwickelt hast, kannst du deinen Zeitpuffer langsam anpassen. Überlege dir, wie viel Zeit eine Aufgabe oder ein Termin in Anspruch nehmen könnte und runde die eingeplante Zeit anschließend großzügig auf.  

    Schätzt du, dass dein Termin 2 Stunden dauert, plane 2,5 Stunden ein. Du peilst für die Umsetzung deines neuen Projekts 4 Wochen an? Großartig, plane einfach 6 Wochen ein. Mit einem großzügigen Zeitpuffer bist du immer auf der sicheren Seite und kannst dich völlig entspannt auf die anstehenden Dinge fokussieren.

Tag strukturieren mit Pufferzeiten

Planung ist flexibel – es ist dein Plan

Diese Planungsbasics helfen dir deinen Tag mit Leichtigkeit zu strukturieren. Die Planungsbasics sind universal, du kannst sie ab jetzt für jede Art deiner Planung nutzen – der Inhalt, mit dem du die einzelnen Punkte füllst, ist flexibel und so individuell, wie du es bist. Und weil es dich eben nur ein einziges mal auf dieser Welt gibt, darfst du auch deine Planung ganz nach deinen individuellen Vorlieben und Wünschen gestalten. So, wie sie zu dir passt.

Suche dir die Kuchenstücke heraus, die für dich und dein Leben passend sind und kreiere daraus deine einzigartige Torte. So kannst du dich mit Freude und einem guten Gefühl an die Planung und Umsetzung deiner großen Träume und Visionen begeben. Und damit Schritt für Schritt die Welt verändern.

Deine Lisa

Podcastfolge zum Thema: Tag strukturieren mit den Planungsbasics

[04] 5 einfache Planungsbasics – So planst du mit Freude und Leichtigkeit

Brauchst du Unterstützung?

Die Planungsbasics sind ein netter Anfang, aber du möchtest noch tiefer in deine Planung gehen? In deinem individuellen Coaching schaffen wir gemeinsam dein Fundament für ein strukturiertes Leben in Freiheit und Leichtigkeit. Ich nehme dich an die Hand – liebevoll und strukturiert, Schritt für Schritt. Ich freue mich auf dich.

Fokus, Organisation, Planung, Ziele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lisa Schröter © 2020 | Design: Der Designfuchs